Auf der am Dienstag gestarteten SMX West Konferenz in San Jose gab Googles Gary Illyes ein paar weitere Details zu dem neuen Rankingsignal “mobile-friendly” bekannt.

Wie Barry Schwartz auf Search Engine Land berichtete, wird Google ab dem 21. April in Real-Time nach Websites mit dem “mobile-friendly”-Label schauen, sodass auch diejenigen Websites eine Chance haben weiterhin vorne in den Google-Mobile-SERPs angezeigt zu werden, wenn sie am 21. April noch kein Label haben sollten. Voraussetzung ist natürlich das Erreichen der Google-Standards, um als mobilfreundlich angezeigt zu werden. Laut Schwartz können von der Real-Time-Erfassung auch kleinere Websites profitieren, wenn Google sie einfach weniger häufig crawlt:

By real-time, I believe this means that once Google crawls the page again, it will immediately be labeled as mobile-friendly and immediately benefit from the algorithm. If your pages are slow to be indexed because they are rarely updated, then it is important to go mobile-friendly sooner.

Weiter erklärte Gary Illyes, dass das mobile-friendly-Label nur bei den Unterseiten einer Website angezeigt wird, die für Mobilgeräte optimiert sind – und auch nur diese könnten dann am 21. April von dem neuen Rankingsignal profitieren. Wenn eine Website jedoch gesamthaft mit einem responsive Design ausgestattet ist dürfte es keine Probleme geben.

→ Mehr Infos zum Thema bei Search Engine Land