Google hat vor wenigen Tagen im offiziellen Blog Inside AdSense (EN) bekannt gegeben, dass AdSense-Anzeigen künftig gerätespezifisch ausgeliefert werden. Was bedeutet das genau? Adsense-Anzeigen haben nicht mehr einen einheitlichen Look auf allen Geräten, sondern werden basierend auf Möglichkeiten, Features und Bildschirmauflösung des Endgeräts dargestellt. So werden Anzeigen-Blöcke auf Smartphones und Tablets künftig mit weniger Anzeigen bestückt, weil die Bildschirme in der Regel kleiner sind als bei Desktop-PC und Notebooks.

Ebenfalls auf Smartphones und Tablets werden AdSense-Anzeigen mit einem blauen Pfeil in der linken Ecke ausgestattet, wie folgender Screenshot zeigt:

Hier die Darstellung auf Smartphones:

Was bedeuten die Änderungen für AdWords-Kunden?
Primär richtet sich die spezifische Darstellung an AdSense-Publisher. AdWords-Kunden haben derzeit keine Möglichkeit auf die neue Darstellung Einfluss zu nehmen (z.B. der oben angesprochene blaue Pfeil). Dennoch werden auch AdWords-Kunden von der neuen Darstellung profitieren, sind die Anforderungen bei Smartphones und Tablets doch andere als bei klassischen Desktops.

→ Mehr Infos bei Inside AdSense (EN)