Im folgenden Video beantwortet Matt Cutts, Chef der Search Quality Group bei Google, die Frage, warum Google auf den Suchergebnisseiten (SERPs) die Meta-Descriptions und -Tags von Webseiten manchmal schlicht ignoriert und stattdessen lieber einen eigenen Auszug (Snippet) nimmt:

Can I make sure Google always uses my meta description tags for snippets? (1:52)


(YouTube-Direktlink)

Zusammenfassung: Zunächst bestätigt Matt, dass Google tatsächlich in manchen Fällen die vom Webseiten-Betreiber angegebenen Meta-Descriptions und -Tags ignoriert. Als Begründung führt er an, dass die Meta-Angaben leider immer wieder „falsche Versprechungen“ machen, d.h. Inhalte vorgeben, die so überhaupt nicht auf der Seite zu finden sind, um Google-Suchende auf die eigene Seite zu locken.
Um das zu unterbinden, entscheidet Google selbst, ob die angegebenen Meta-Descriptions und -Tags von Webseiten in den Google-Snippets auf Suchergebnisseiten (SERPs) erscheinen — oder aber ein anderer Auszug sinnvoller wäre.

→ Mehr Videos gibt’s im Google Webmaster Central-Channel bei YouTube