Der Online-Vermarkterkreis (OVK) beobachtet und analysiert für den Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) in jedem Jahr die Entwicklungen im deutschen Online-Werbemarkt.

Für 2009 konnte der OVK erfreuliche Zahlen präsentieren: Das Online-Werbevolumen in Deutschland betrug im vergangenen Jahr 4,1 Mrd. Euro, was einer Steigerung von 12% entspricht:

ovk-werbestatistik

Google AdWords lässt sich in der Statistik unter Suchwortmarketing finden (im Bild hellblau unterlegt). Auch hier stieg das Volumen in 2009 von 1,476 Mrd. auf 1,624 Mrd. Euro; eine Steigerung von 10%. Für das aktuelle Jahr gehen die Experten der OVK von einer Steigerung von 15% im Suchwortmarketing aus.

Interessant zu beobachten sind vor allem die Entwicklung der verschiedenen Werbeformen. Hier hat es im Vergleich zu 2008 schon eine deutliche Verschiebung in Richtung größer und multimedialer gegeben, die sich 2010 weiter fortsetzen wird: Eine Steigerung von 159,5% bei der Werbeform Video spricht eine eindeutige Sprache.

ovk-werbestatistik-2

Klassische Werbeformen befinden sich zum Teil deutlich sichtbar auf dem Rückzug; ebenso die schlicht nervenden Werbeformen wie Pop-ups oder Layer-Anzeigen.

Alle Statistiken und Zahlen im OVK-Online-Report als .PDF-Download