Google hat eine neue Version des AdWords Editors für Windows und OS X veröffentlicht. Die wichtigsten Neuerungen des Desktop-Tools für AdWords-Werbetreibende ist die Unterstützung für WAP-Image-Anzeigen (ehem. Handy-Anzeigen), das Zuweisen von Zielgruppen aus Remarketing-Listen sowie Down- und Upload von Display-Ads, die mit dem Google-Tool zur Erstellung von Display-Anzeigen erstellt wurden.

Außerdem wurden mehrere kleine Bugs gelöst.

Das Update wird beim Start des Programms angeboten. Dabei kann auch eine automatische Sicherung gemacht werden. Wichtig: Wie bei jeder neuen Version müssen alle Kontodaten und -inhalte neu heruntergeladen werden. Kürzlich gemachte Änderungen, die noch nicht gespeichert wurden, werden entsprechend überschrieben.

Zum Download der deutschen Version
Release Notes zur neuen Version