Googles Matt Cutts hat ein neues Video im WebmasterHelp-Channel bei YouTube veröffentlicht. Thema sind die Meldungen in den Webmaster Tools, die bisher oft (zu) allgemein gehalten waren.


(YouTube-Direktlink)

Zusammenfassung: Matt verspricht spezifischere Benachrichtigungen, wenn eine manuelle Webspam-Überprüfung stattgefunden hat. Als Beweggrund führt er das Beispiel einer Domain mit nahezu unzähligen Unterseiten an, die eine generische Meldung á la „etwas ist faul auf deiner Seite“ bekommen hat — mit dieser Information kann ein Seitenbetreiber schließlich wenig anfangen. Matt verspricht, dass der Inhalt der Benachrichtigungen künftig spezifischer sein wird und Beispiel-URLs beinhalten wird, auf denen das genannte Webspam-Problem nachzuvollziehen ist. Er weist aber auch darauf hin, dass es diesbezüglich gerade zu Beginn noch zu Fehlern kommen kann und auch Meldungen ohne Beispiel-URLs verschickt werden.