Wie Lisa Shieh bei Inside AdWords EN berichtet, testet Google ab kommender Woche eine kleine Änderung bei Display-URLs von AdWords-Anzeigen (Übersetzung von mir):

Der Domain-Teil der Display-URLs wird als Test ausschließlich in Kleinbuchstaben angegeben. Falls Ihre Display-URL so aussieht
Subdomain.Beispiel.com/Unterverzeichnis wird sie im Rahmen des Tests als subdomain.beispiel.com/Unterverzeichnis angezeigt.

Die Änderung betrifft allerdings nur die Darstellung der URLs, nicht die Anzeigen selbst. AdWords-Kunden brauchen keine manuellen Änderungen durchführen. Wie bereits beschrieben handelt es sich nur um einen (weltweiten) Test von Google; eine dauerhafte Einführung von Display-URLs in Kleinbuchstaben ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht geplant.

&rarr: Mehr Infos bei Inside AdWords EN