Google hat bei Inside AdWords bekannt gegeben, dass in Zukunft eine Einstellung namens „Flexible Reichweite“ implementiert wird. Hierbei handelt es sich um eine Optimierungsmaßnahme, die auf Anzeigengruppen- statt auf Kampagnenebene funktioniert. Mithilfe der Ausrichtung von Anzeigengruppen können mehrere Ausrichtungsmethoden auf Anzeigengruppenebene ausgewählt werden, um gezielt Ausrichtungs- und Gebotsoptionen zu kombinieren.

Zitat von Inside AdWords:

Im Verlauf der kommenden Wochen werden Sie im Abschnitt Werbenetzwerke und Geräte auf dem Tab Einstellungen in AdWords die neue Ausrichtungsoption „Flexible Reichweite“ vorfinden. […] So können Sie gezielter steuern, an welchen Stellen Ihre Anzeigen geschaltet und welchen Nutzern sie angezeigt werden.

Um die Ausrichtung auf Anzeigengruppenebene umzustellen, rufen Sie den Tab Einstellungen auf und aktivieren dann im Abschnitt Werbenetzwerke das Kontrollkästchen neben „Flexible Reichweite aktivieren“.

Die „Flexible Reichweite“ wird zunächst als optionale Einstellung in AdWords-Konten verfügbar sein und im weiteren Verlauf des Jahres die Einstellungen „Hohe Reichweite“ und „Spezifische Reichweite“ ersetzen. Wichtig: Wenn die „Flexible Reichweite“ einmalig eingestellt ist, kann nicht mehr zur Einstellung „Hohe Reichweite“ oder „Spezifische Reichweite“ gewechselt werden.

→ Mehr Infos zum Thema bei Inside AdWords