Das Web-Metrics-Unternehmen comScore hat neue Zahlen zur Formatverteilung von Display Ads im US-Werbemarkt veröffentlicht. 40,3% aller Anzeigen nutzten im Mai 2010 Flash / Rich Media. Dem stehen 59,6% JPG-, PNG- und GIF-Banner gegenüber (42,4% JPG, 3,1% PNG und 14,1% GIF).

Hier die Verteilung im Überblick:

comscore-display-ads-flash

Medium Rectangles (300 x 250) haben Leaderboards (728 x 90) als Bannerformat Nr. 1 abgelöst. 18,6% stehen nun 18,3% gegenüber. Buttons (120 x 90) kamen im Mai 2010 auf 14,7%.

Bedingt durch automatisches Blockieren in modernen Browsern scheint die Zeit von Pop-Up-Werbung endgültig abgelaufen zu sein: Weniger als ein Prozent aller Anzeigen-Impressionen fielen im vergangenen Monat im US-Online-Werbemarkt auf Pop-Ups und Pop-Unders.