Der Online-Ableger der US-amerikanischen Tageszeitung The Washington Post überrascht mit einer weitreichenden Restriktion für Nutzer von AdBlockern. Sie können keine Artikel mehr lesen, ohne den AdBlocker auszuschalten. Jennifer Slegg hat dies auf TheSEMPost herausgefunden, da ihr beim Surfen folgende Meldung auffiel:

Auch wir konnten dies reproduzieren, indem wir mit Googles Chrome und Mozillas Firefox die Webseite der Washington Post besuchten. Mit aktiviertem AdBlocker erschien die oben bereits gezeigte Meldung, die sich nicht wegklicken ließ.

Beim Besuch derselben Seite mit deaktiviertem AdBlocker erschien kein Interstitial und der Artikel konnte gelesen werden. So will die Zeitung sehr wahrscheinlich gegen AdBlocker und damit einhergehende sinkende Werbeeinnahmen vorgehen. Allerdings erklärte Google Anfang Juni dieses Jahres, dass ihnen Interstitials ein Dorn im Auge wären und plant daher die Inhalte, die sich hinter ganzflächigen Interstitials verstecken, in Zukunft in den Rankings abzuwerten.