Mitte 2014 ist Google auf den damaligen Wearable-Trend aufgesprungen und hat das Smartwatch-Betriebssytem Android Wear vorgestellt. Jetzt steht mit der Version 2.0 endlich der Nachfolger in den Startlöchern, der nun auch hochoffiziell endlich angekündigt worden ist. Laut einer E-Mail an Wear-Entwickler wird das neue Betriebssystem Anfang Februar vorgestellt und zur Verfügung stehen.

Zwar ist es Google mit Android Wear wieder einmal gelungen, das einzige freie Betriebssystem mit einer nennenswerten Verbreitung am Markt zu etablieren, doch Wear war längst nicht so ein Selbstläufer wie Android auf dem Smartphone. Große Hersteller wie Samsung wollten auch weiterhin auf ihr eigenes Betriebssystem setzen und das Interesse der Menschen an einer Smartwatch hat spürbar nachgelassen, sodass auch Hersteller wie Motorola vorerst ausgestiegen sind.

In einer E-Mail an Wear-Entwickler wurde nun verraten, dass der Nachfolger des Betriebssystems Anfang Februar erscheinen wird. Ein genaues Datum ist zwar auch in der Mail noch nicht angegeben, aber ob es nun noch drei oder vier Wochen dauert, macht nach einer Wartezeit von über zweieinhalb Jahren auch keinen großen Unterschied mehr. Jetzt weist man die Entwickler darauf hin, dass sie ihre Apps auf die neue Plattform optimieren müssen, um ganz vorne mit dabei zu sein.

Da Android Wear 2.0 ab Anfang Februar zur Verfügung stehen soll, steht natürlich auch die offizielle Ankündigung, die vermutlich etwas früher erfolgen wird, unmittelbar vor der Tür. Ob Google diese im Rahmen eines großen Events verkünden oder sich auf einfache Blogpostings beschränken wird, lässt sich derzeit nur schwer sagen. Da der Markt deutlich zurückgeht, können hier wohl nur ein großangelegter Angriff und endlich Geräte und Software mit Killer-Features helfen.

Gemeinsam mit Android Wear 2.0 dürfte Google auch die ersten beiden Smartwatches Angelfish und Swordfish vorstellen, mit denen der Markt angeschoben werden soll. Unter welchem Markennamen diese Uhren in den Regalen liegen werden und auch die technischen Daten sind noch immer nicht bekannt. Hergestellt werden sollen diese von LG oder Huawei und sind natürlich auch die ersten beiden Gadgets, die mit Android Wear 2.0 ausgeliefert werden.

Eigentlich wollte Google Android Wear 2.0 – und mit ihm vermutlich auch die Smartwatches – schon vor Weihnachten veröffentlichen. Doch nach der ersten Developer Preview hat man wohl die Notbremse gezogen und noch einmal nachgearbeitet. Einen weiteren Flop kann man sich wohl nicht erlauben, denn dann hätte Android zumindest auf dem Wearable-Markt einen noch schwereren Stand als dies ohnehin schon der Fall ist. Android Wear 2.0 soll aber nicht nur auf den neuen Smartwatches laufen, sondern auch als Update für einige ältere Modelle ausgeliefert werden. Wir dürfen gespannt sein.