Im offiziellen Blog Inside Adwords EN hat Luisa Lu ein neues Feature vorgestellt, das bald auch in deutschen Adwords-Konten freigeschaltet wird: Placement-Ausschlusslisten.

Mit den neuen Placement-Ausschlusslisten können Placement-Ausschlüsse auf Kampagnenebene besser und einfacher bearbeitet werden. Kampagnen müssen nicht mehr einzeln aktualisiert werden — Änderungen werden über die Listen für alle ausgewählten Kampagnen automatsich übernommen.

So erstellen Sie eine neue Placement-Ausschlussliste:

  1. Klicken Sie in der AdWords-Navigationsleiste auf den Link „Gemeinsam genutzte Bibliothek“.
  2. Klicken Sie auf „Kampagnen-Placement-Ausschlüsse“.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche +Neue Placement-Ausschlussliste. Geben Sie einen Namen für die Liste und die gewünschten Placement-Ausschlüsse ein. Anschließend muss nur noch auf „Speichern“ geklickt werden.

Klicken Sie auf Speichern.

So verknüpfen Sie Placement-Ausschlusslisten mit Kampagnen:

  1. Wählen Sie die erstellte Liste aus.
  2. Klicken Sie auf „In weitere Kampagnen einfügen“.
  3. Wählen Sie die Kampagnen aus, die Sie Ihrer Placement-Ausschlussliste hinzufügen möchten. Anschließend muss nur noch auf „Speichern“ geklickt werden.

→ Mehr Infos zum Thema bei Inside Adwords EN