Zugegeben, eine weltbewegende Neuigkeit ist das nicht… trotzdem sollten AdWords-Kunden über die kleine Neuerung bei der Betitelung von AdWords-Anzeigen in Google-Suchergebnissen Bescheid wissen.

AdWords-Anzeigen werden nämlich — zunächst im englischen Sprachraum — nicht mehr mit “Sponsored Links” überschrieben Stattdessen wird nun einfach „Ads“ als Überschrift genutzt, wie folgender Screenshot von Search Engine Land zeigt:

Ein Google-Sprecher hat die Änderung bereits bestätigt und angekündigt, dass weitere Sprachen folgen werden (Übersetzung von mir):

Wir experimentieren ständig mit dem Aussehen und der Darstellung von AdWords-Anzeigen und Suchergebnisseiten. Die jtzt gemachte Änderung betrifft zunächst nur den englischen Sprachraum. Weitere Domains [von Google] und Sprachen werden bald folgen.