Bei Inside AdWords wurde eine Überarbeitung der Zählweise von Konversionen bekannt gegeben. Ab sofort bekommen AdWords-Kunden die Möglichkeit, „flexible Konversionen“ besser messen und entsprechende Berichte einsehen zu können. Im Kern geht es dabei um die Tatsache, dass der Wert eines (kovertierenden) einzelnen Klicks unterschiedlich bewertet werden kann — je nach Zielsetzung des Unternehmens.

Die neuen flexiblen Konversionen werden im folgenden Video anhand des Beispiels Berkeley T-Shirts vorgestellt. Während der Download von vier Katalogen zuvor als vier Konversionen behandelt wurde, besteht nun z.B. die Möglichkeit, den Download als eine flexible Konversion zu werten.


(YouTube-Direktlink)

Um das Prinzip besser zu verstehen hat Google auch gleich ein Schaubild veröffentlicht, welches den Unterschied in der bisherigen Zählweise im Vergleich zu den neuen, flexiblen Konversionen deutlich macht:

Haben Sie Fragen zur neuen Konversionen-Zählweise bei AdWords? Kontaktieren Sie uns via Telefon unter +49 (0)6221 / 64796-0 (wir rufen Sie auch gerne zurück!) oder per Kontaktformular.

→ Mehr Infos zum Thema bei Inside AdWords