Google hat sich mit dem Start von Android Wear 2.0 sehr viel Zeit gelassen und hat den zweiten Anlauf fĂŒr das Smartwatch-Betriebssystem gleich mehrmals verschoben. Auch fast zwei Monate nach der Vorstellung, warten die Nutzer allerdings noch immer auf das Update, und bisher hat sich Google in Schweigen gehĂŒllt. Jetzt hat man bestĂ€tigt, dass das Update frĂŒhzeitig aufgrund von Problemen gestoppt wurde.

Android Wear 2.0 wurde schon vor fast einem Jahr vorgestellt und wurde dann immer wieder verschoben, um möglichst viel Zeit fĂŒr die Entwicklung zu haben und den wichtigen Neustart nicht zu vermasseln. Herausgekommen ist zwar ein vollkommen ĂŒberarbeitetes Betriebssystem mit vielen neuen Features, doch leider haben die meisten Nutzer noch nichts von dieser neuen Version gesehen.

Schon seit einigen Wochen gibt es GerĂŒchte darĂŒber, dass Google das Update wohl zurĂŒckgezogen hat, doch bisher hatte man sich in Schweigen gehĂŒllt. GegenĂŒber einer Webseite hat ein Google-Sprecher nun bestĂ€tigt, dass es Probleme gibt, und das Update nur fĂŒr die Fossil Q Founder, Casio Smart Outdoor Watch und die TAG Heuer Connected ausgerollt wurde. FĂŒr alle anderen GerĂ€te wurde das Update zurĂŒckgezogen.

We have started rolling out the Android Wear 2.0 update to Fossil Q Founder, Casio Smart Outdoor Watch WSD-F10 and Tag Heuer Connected. For other devices, the update is currently being delayed due to a bug found in final testing. We will push the update to the remaining devices as soon as the issue is resolved.

Aus den Aussagen geht leider auch nicht hervor, ob das Update schon fĂŒr die ersten GerĂ€te ausgeliefert wurde oder ob es noch vor der ersten Welle gestoppt wurde.

Wo genau jetzt der Unterschied zwischen diesen Uhren im Luxus-Segment und den „normalen“ Uhren liegt, darĂŒber kann nur spekuliert werden. Worin das Problem genau besteht und wann nun mit einem Update zu rechnen ist, ist bisher nicht bekannt. Schlechter könnte der Start fĂŒr Android Wear 2.0 allerdings kaum verlaufen – und das, nachdem man sich so viel Zeit gelassen hat und unbedingt ein perfektes Betriebssystem erschaffen wollte, um den Markt endlich anzuschieben.
FĂŒr Google ist das nicht nur eine kleine Blamage, sondern wird so langsam zum Riesenproblem: Auch mit den diversen Android-Updates fĂŒr Smartphones gab es in der letzten Zeit viele Probleme, wobei vor allem Pixel-Nutzer und die Besitzer eines Nexus 6 arg gebeutelt wurden. Offenbar nimmt man sich intern mittlerweile zu viel vor oder legt ein zu schnelles Tempo vor, bei dem die QualitĂ€tskontrolle auf der Strecke bleibt