Wie schon im vergangenen Jahr wurden bei der Entwicklerkonferenz Google I/O die Google Play Awards vergeben, mit denen in 12 Kategorien die besten Apps des Jahres ausgewählt und prämiert werden. Jetzt wurden die Gewinner veröffentlicht, die sich durch den Award über noch mehr Promotion freuen können. Auch in diesem Jahr war es wieder eine Veranstaltung im sehr kleinen Kreis.

Vor einigen Wochen wurden die Nominierten bekannt gegeben, von denen es in jeder der 12 Kategorien fünf gegeben hat. Eine Jury hat aus diesen insgesamt 60 Nominierten Apps nun die Gewinner gezogen. Darunter finden sich neben einigen bekannten Apps wie etwa Runtastic oder IFTTT auch einige Aufsteiger, die in ihrer Kategorie besonders gute Arbeit geleistet haben.

Das sind die Preisträger der Google Play Awards

Best App: Memrise „beautiful design“, „intuitive [interface]“, „high user appeal“
Best Game: Transformers „strong mechanics“, „stellar graphics,“, „strong engagement“, „retention tactics“
Standout Indie: Mushroom 11 „artistic design“, „gameplay mechanics“, „overall polish“
Standout Startup: Hooked „offers a unique experience“, „achieving strong organic install growth“
Best Android Wear Experience: Runtastic „great design“, „ability to delight, „functionality“
Best VR Experience: Virtual Virtual Reality „highly immersive“
Best AR Experience: Woorld „creative“, „imaginative“
Best TV Experience: Red Bull TV „large-screen format“, „intuitive experience.“
Best Social Impact: ShareTheMeal „meaningful“
Best Accessibility Experience: IFTTT „[serving] people with disabilities“, „special needs“
Best App for Kids: Animal Jam „creativity“, „exploration“, „education“
Best Multiplayer: Hearthstone

Ausgewählt wurden die Nominierten übrigens ebenfalls von einer Jury, die nur wenige Kriterien zu beachten hatte: So musste die App mindestens seit April 2016 im Play Store zu finden sein und soll die Nutzer begeistert haben – was wohl durch eine hohe Downloadzahl und eine gute Bewertung gemessen wird.

Über ein mögliches Preisgeld oder eine andere Trophäe bei den Awards ist leider nichts bekannt, und vermutlich dürfte sich Google darauf beschränken, dass die Apps durch diesen Award eine gute Promotion bekommen. Im vergangenen Jahr wurden die Apps auch auf der Startseite des Play Stores beworben und konnten so ihre Downloadzahlen noch einmal in die Höhe treiben. Im nächsten Jahr soll es wieder die Play Awards geben, die dann vermutlich auch wieder auf der Google I/O verkündet werden. Mit den Nominierten ist dann wohl wieder im April des kommenden Jahres zu rechnen.