Matt Cutts hat im WebmasterHelp-Channel bei YouTube zwei neues Video veröffentlicht. Thema des ersten Videos sind automatisch eingebundene Links z.B. in externen Widgets oder im auf der Webseite eingesetzten Template / Theme.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Googles Standpunkt zu automatischen eingebundenen Links hat sich nicht geändert. Sie werden nach wie vor als nicht aussagekräftig angesehen. Als Grund dafür führt Matt die Tatsache an, dass Seitenbetreiber in der Regel nicht bewusst auf die Homepage des jeweiligen Entwicklers verweisen, sondern mehr oder weniger gezwungen sind, die Links anzuzeigen. Auch auf den Linktext selbst hat der Seitenbetreiber keinen Einfluss — er wird vom Widget- oder Template-Entwickler vorgegeben.

Im zweiten Video erläutert Matt, warum der Einsatz von schema.org-Markup nicht per se mit einem Rankingvorteil einhergeht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

schema.org-Markup hilft nicht dabei, bei Google Positionen gutzumachen. Dennoch kann sich der Einsatz des Markups in Suchergebnisseiten lohnen: Matt führt als Beispiel die Suche nach “Lasagne” an. Wenn ein Nutzer die Darstellung der Ergebnisse auf Rezepte beschränkt, ergibt sich ein Vorteil für nach schema.org-Spezifikation strukturierte Seiten. Ein genereller “Ranking-Boost” ist aber auch mit schema.org nicht zu erwarten.