Heute mal ein kurzer Blick über den Tellerrand: Fernab von Google und Bing entwickelt sich die russische Suchmaschine Yandex mehr und mehr zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten — längst nicht mehr nur in Russland aktiv könnte der Anbieter in Zukunft auch für deutsche Werbekunden interessant werden.

Die Betreiber der russischen Suchmaschine Yandex haben Zahlen für das dritte Quartal des Jahres vorgelegt. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 40% auf 229 Millionen Euro.

92% der Einnahmen wurden über PaidSearch Advertising erzielt; die verbliebenen acht Prozent über Display Ads. Das Anzeigengeschäft auf Yandex-eigenen Seiten machte 69% der Einnahmen aus; ca. 23% wurden über Fremdseiten generiert. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Fremdeinnahmen um 82% gestiegen.

Paid Clicks sind quantitativ um 50% gestiegen, der durchschnittliche Klickpreis aber um 5% gefallen — Google musste im Q3/2013 einen Klickpreisverfall von 8% hinnehmen.

Yandex hat eigenen Angaben zufolge einen Marktanteil von 62% in Russland (Desktop und Mobile).

→ Mehr Infos zum Thema bei Search Engine Land