Die aktuelle Krise hat natürlich auch vor Google Ads nicht Halt gemacht. Google hat einerseits Kampagnen einen Dämpfer durch die neuen sensiblen Keywords verpasst, andererseits haben Unternehmen Guthaben im Rahmen der Coronahilfen bekommen.

SENSIBLE KEYWORDS

Nachdem an den Google Ads Richtlinien im März 2020 diese Änderungen vorgenommen wurden, stellen wir bei Artikeln wie zum Beispiel ‘Schutzmasken’ o. ä. immer wieder Probleme in den Kampagnen fest. Neue Kampagnen können gar nicht erst freigegeben werden. 

Aufgrund der Situation rund um COVID-19 hat Google Keywords als sensibel eingestuft, die potentiell aus der aktuell um sich greifenden Verunsicherung Profit schlagen wollen. 

Eine übersichtliche Liste aller von Google als ‘sensibel’ bewerteten Keywords gibt es leider nicht und auch bei bereits als problematisch aufgefallenen Keywords scheint es Ausnahmen zu geben.

Hier gilt es besonders aufmerksam zu sein und bei der Keywordsuche besonders kreativ zu werden. Wir informieren über Lockerungen, sobald wir sie nennenswert in unseren Kampagnen feststellen.

CORONA CREDITS

In der zweiten Maihälfte hat Google nun auch an deutsche Unternehmen anhand der bisher aufgewendeten Budgets Hilfen in Form von Google Ads Guthaben verteilt:

Unsere Kunden haben im Schnitt zwischen 80 und 680 € Guthaben erhalten. Das mag für manche Großkunden nicht sonderlich ins Gewicht fallen, doch für kleinere Unternehmen war es bereits ein ganzes Monatsbudget. 

Somit lautet das Fazit des heutigen Blogposts vermutlich “Google nimmt es und Google gibt es wieder ein Stück weit zurück”.