Wie Google im offiziellen Webmaster Blog bekanntgegeben hat, wird HTTPS ab sofort ein Rankingfaktor. Damit will das Unternehmen das World Wide Web sicherer machen und Webseitenbetreiber zur stärkeren Nutzung des Transport Layer Security (TLS)-Standards bewegen.

“Wir investieren eine Menge in die Sicherheit unserer eigenen Dienste, wie eine SSL-Verschlüsselung nach dem HTTPS-Protokoll für beispielsweise Google Search, Drive und Gmail. Sie alle arbeiten mit einer sicheren Verbindung zu unseren Servern”, lässt Google in seinem Blogpost verlauten.
Neben ihren eigenen Diensten möchte das Unternehmen das gesamte Internet sicherer machen: Ein ambitioniertes Ziel, welches Google schon seit längerem mit diversen Hilfe-Diensten verfolgt – beispielsweise einer Anleitung für Webmaster, deren Webseite gehackt wurde.

Mit dem Projekt “HTTPS everywhere“, welches das Unternehmen auf der Entwicklerkonferenz Google I/0 vorgestellt hat, geht Google einen Schritt weiter: Webmaster, die ihre Webseiten verschlüsseln sollen in den Google-Rankings unterstützt werden. Die Suchmaschine hat in den vergangenen Monaten getestet, wie verschlüsselte Webseiten als positives Ranking Signal genutzt werden können.

Die positiven Ergebnisse haben überzeugt, sodass Google die Webseiten, die sichere Verbindungen mittels HTTPS-Protokoll anbieten, besser rankt. “Allerdings ist es noch ein sehr schwach wirkendes Ranking Signal, das weniger als 1% der weltweiten Suchanfragen betrifft und weitaus weniger Bedeutung hat, als beispielsweise ‘hochqualitativer Content’”, heißt es im Blogpost weiter. Google will damit Webseiten-Betreibern Zeit geben die Umstellung auf HTTPS zu vollziehen.

→ Mehr Infos zum Thema im Webmaster Blog