Im neuen Webmaster-Central-Video erläutert Matt Cutts Googles Sicht auf das Open Directory Project DMOZ und geht dabei auch auf Ranking-Mythen ein.


(YouTube-Direktlink)

Zusammenfassung: Direkt auf die Fragestellung des Nutzers bezogen erläutert Matt, dass Google über den link:-Operator nur einen Teil aller Backlinks auflistet. Eine wesentlich umfangreichere Auflistung von Backlinks lassen sich in den Webmaster-Tools einsehen. Der Fragesteller kann also nicht mit Sicherheit sagen, dass ausschließlich ein DMOZ-Link für das gute Ranking der Konkurrenz verantwortlich ist.

Das DMOZ-Projekt ist laut Matt „in die Jahre gekommen“; auch Googles Directory Project ist mittlerweile in weiten Teilen der Welt abgeschaltet (Ausnahme: Asien). Trotzdem generiert Google u.U. die Search-Snippets aus Daten von DMOZ, insbesondere dann, wenn die Zielseite nicht von Google durchsuch- und crawlbar ist. DMOZ ist laut Matt nach wie vor wertvoll; dennoch ist ein Link aus dem Verzeichnis nicht per se mehr Wert als ein anderer.