David W. Baker beschreibt im Google-Blog den Review-Prozess für AdWords-Anzeigen im Detail. Dabei geht er auf den Unterschied zwischen Ad-, Site- und Account-Review ein und erläutert das Zusammenspiel zwischen automatischen und manuellen Untersuchungen.

Ad Review
Das Überprüfungssystem ist das Wohl bekannteste Feature für AdWords-Werbetreibende: Hier wird festegelgt, ob eine Anzeige weltweit, „nur“ bei google.com oder gar nicht geschaltet wird. Falls das System nicht selbsttätig eine Entscheidung treffen kann, wird ein Google-Mitarbeiter die Anzeige(n) manuell überprüfen.

Site Review
Noch umfangreicher funktioniert das Überprüfungssystem für Seiten. Hier wird der Content einer Webseite untersucht und klassifiziert, um gegebenenfalls die Anzeigenschaltung gänzlich auf einer Seite zu unterbinden. Falls das Überprüfungssystem für Seiten nicht mit hoher Sicherheit eine Entscheidung treffen kann, wird auch hier ein Google-Mitarbeiter entscheiden.

Account Review
Im Account Review wird die Gesamtheit aus Anzeigen, Webseiten und Accounts betrachtet. Bei neuen Elemeneten oder Einstellungen läuft der Review-Prozess erneut ab. Wie beim Ad- und Site-Review entscheiden auch beim Account-Review zunächst die Google-Algorithmen; erst dann widmet sich ein Google-Mitarbeiter dem Prozess.

→ Mehr Infos zum Thema bei Inside AdWords EN