Die Räder stehen bei Google nie still — auch im vermeintlichen „Sommerloch“ sind die Google-Ingenieure nicht untätig gewesen. Hier ein kurzer Überbick zu den neuesten Änderungen in Google-Suchergebnisseiten.

1. Google testet Share-Link
Google testet derzeit explizite Share-Links in Suchergebnisseiten. Diese erscheinen wie +1-Buttons erst dann, wenn der Nutzer mit der Maus über ein Snippet fährt — allerdings lassen sich Suchergebnisse in diesem Zusammenhang nur teilen, nicht aber mit einem +1 versehen.

2. Google erweitert Knowledge Graph
Der Knowledge Graph (ehem. “Google Sources”) zeigt Zusatzinformationen rund um Personen, Dinge, Orte und Medien wie z.B. Filme oder Musikalben in der rechten Sidebar der Google-SERPs an. Die Daten stammen von Wikipedia, Freebase, der World Bank, dem CIA World Factbook und von Google selbst. Neu ist die erweiterte Darstellung des Knowledge Graphs: In der Sidebar wird ein “Explore More” angezeigt, der z.B. zusätzliche Schauspieler direkt unter der Suchbox darstellt. Nutzer können über Pfeil-BUttons andere Kategorien auswählen.

3. Leicht abgewandeltes Suchergebnisseiten-Layout
In der neuen Version der SERPswerden die Suchkategorien direkt unterhalb der Suchbox und nicht mehr in der linken Sidebar angezeigt. Eine offizielle Bestätigung von Google steht noch aus.

4. Suchergebnisse mit “People Related To”
Die ehemaligen „People & Pages“ sind als „People Related To“ zurück in den Suchergebnisseiten. Bei Suchanfragen wie “seo”, “apple” und “social media” und vielen weiteren werden in der rechten Sidebar “People Related To” angezeigt.