Die mobile Offensive von Google geht in die nächste Runde: Gewerbliche AdWords-Kunden aus den USA, Frankreich, Großbritannien und Deutschland haben ab sofort die Möglichkeit, AdWords-Produkterweiterungen (Product Extension Ads) auch optimiert auf Smartphones mit iOS und Android-Betriebssystem schalten zu lassen.

Um die Erweiterungen zu nutzen, muss der Account des Merchant-Centers mit der gewünschten AdWords-Kampagne verknüpft werden. Bei passenden Suchanfragen werden die Product Extension Ads zusammen mit Produkt-Grafik und -Preis dargestellt.

Der folgende Screenshot zeigt die AdWords-Produkterweiterungen eines Fahrradhändlers. Die Fahrräder werden nach dem Klick auf „Show products“ ausgeklappt:

Ebenfalls neu für Apple-und Google-Smartphones: Product Local Ads, die lokalisierte Form der AdWords-Produkterweiterungen. Hier wird die Verfügbarkeit von Produkten direkt in der Anzeige mit dargestellt.

Bedingung für die Nutzung der lokalen Produkterweiterungen ist, dass AdWords-Kunden eine aktuelle Verfügbarkeitsliste von Produkten in Googles Merchant Center erstellt und zusätzlich Informationen zum Geschäft bei Google Places hiterlegt haben

→ Mehr Infos im Google Mobile Ads Blog