Seit einigen Tagen rollt Google die neueste Version von Android mit der Versionsnummer 7.1.2 aus und bringt nur sehr wenige Verbesserungen für einzelne Geräte mit. Doch in letzter Zeit hat Google bzw. die Nutzer nicht wirklich Glück mit den Android-Updates, und so scheint es nun auch in diesem Fall zu sein: Nach dem Update funktioniert plötzlich der Fingerabdrucksensor auf vielen aktuellen Smartphones nicht mehr.

Google hatte sich durch die Maintenance-Updates von Android selbst ein hohes Tempo vorgegeben und scheint mit den ständigen Updates für das Betriebssystem leicht überfordert zu sein. Immer wieder bringen die Updates Fehler auf diversen Geräten mit, wovon vor allem die Pixel-Nutzer und die Besitzer eines Nexus 6P ein Liedchen singen können. Mit dem letzten Update ist die Liste der betroffenen Smartphones nun sogar noch größer.

Hunderte Nutzer berichten derzeit in den Google-Foren über Probleme mit ihren Smartphones, die erst nach dem Update auf Android 7.1.2 aufgetreten sind. Diese betreffen den Fingerabdrucksensor und sorgen dafür, dass dieser nicht mehr korrekt funktioniert. Die Komponente selbst ist zwar noch intakt und der gerade erst für die Nexus-Nutzer eingeführte Fingerprint-Swipe funktioniert noch, aber dafür ist die Erkennung des eigentlichen Fingerabdrucks nicht mehr funktionsfähig.

Betroffen sind sowohl die neuen Pixel-Smartphones als auch das Nexus 5X und das Nexus 6P, und damit also die gesamte Bandbreite aller Geräte, die über diesen Sensor verfügen. Bisher hat sich Google noch nicht zu dem Problem geäußert und auch die kursierenden Workarounds sollen angeblich nicht funktionieren. Eine Lösung sollte es angeblich sein, den Fingerabdruckspeicher zu löschen und diesen neu einzulesen.