Die kostenlosen Google Webmaster Tools helfen Seitenbetreibern dabei, einen Überblick über verschiedene Merkmale von Webseiten zu behalten. Google hat sich in der letzten Zeit richtig ins Zeug gelegt und die Toolsammlung um mehrer Features erweitert. Hier ein kurzer Überblick zu den neuesten Änderungen / Neuigkeiten / Problemen bei den Webmaster Tools:

Strukturierte Daten
Die Google Webmaster Tools bieten ab sofort eine neues Dashboard für Rich-Snippets namens Structured Data an. Dort werden Informationen zu strukturierten Daten nach drei Anzeigetypen dargestellt (seitenweit, nach Item-Typ und auf Page-Level). Die Funktion kann sehr hilfreich sein, wenn man überprüfen möchte, ob Google das gewünschte Markup auch aus solches interpretiert. (Quelle)

Neue Warnung vor DNS-Fehlern
Erstmals warnen die Google Webmaster Tools auch vor DNS-Fehlern: „In den letzten 24 Stunden hat der Googlebot X Fehler beim Abrufen von DNS-Informationen für Ihre Website festgestellt. Die Gesamtfehlerquote der DNS-Anfragen für Ihre Website liegt bei X %“. Anschließend werden Empfehlungen gemacht, um die DNS-Fehler zu beseitigen (WHOIS-Datensatz, Nameserver-Konfiguration). (Quelle)

Verspätetes Reporting
Normalerwies ehinken die bei den GWT angezeigten Datensätzte nur einen bis zwei Tage hinterher. Derzeit scheint es aber Probleme bei der Aktualität der DAten zu geben. Barry Schwartz von Search Engine Roundtable ist aufgefallen, dass Google seit sechs Tagen keine neuen Daten bei den Webmaster Tools eingespielt hat. Eine Google-Sprecher hat die Verzögerung bereits bestätigt und Abhilfe versprochen (Quelle)