Hier ein kurzer Überblick zu den neuesten Änderungen in den Suchergebnisseiten von Google:

App-Indexierung für alle Android-Apps
Google hat die Indexierung von Inhalten mobiler Android-Applikationen erneut ausgeweitet. Deeplinks in Suchergebnisseiten, die entsprechende Unterseiten installierter Apps öffnen, sind ab sofort für alle Android-Apps verfügbar. Eine Entsprechende Ankündigung gab es gestern bei Google I/O. Seitenbetreiber können die Indexierung wie gewohnt über Sitemaps und die Wemaster Tools steuern. Zur Teilnahme am Betatest stellt Google ein “Expression of Interest“-Formular bereit. (Quelle)

Google-SERPs ohne Profilbilder
Einer Ankündigung von John Mueller bei Google+ zufolge werden Autoreninformationen wie Profilbilder und Google+-Einkreisungen nicht mehr in den Suchergebnissen dargestellt. Begründet wird dieser Schritt mit einer Vereinheitlichung des Desktop- und Mobil-Designs der Google-SERPs. Der Ankündigung zufolge hat sich die Klickrate in Tests nach der Entfernung von Autorenbildern nicht geändert; der Name des jeweiligen Autors wird aber nach wie vor eingeblendet. (Quelle)

Google Domains gestartet
Mit Google Domains erweitert Google erneut das Portfolio und wird zum Domain-Registrar. Das Angebot richtet sich zum Start an kleine und mittlere Unternehmen und ist zu Beginn nur als Invite-only nutzbar. Google verspricht einen im Vergleich zu anderen Anbietern vereinfachten Ablauf was Registrierung, Verwaltung und Domain-Forwarding betrifft. Nutzer bekommen bis zu 100 Subdomains und E-Mail-Adressen spendiert; sogar einen Telefonsupport (Mo-Fr) will das Unternehmen einrichten. (Quelle)