Hier ein kurzer Überblick zu den neuesten Änderungen in den Suchergebnisseiten von Google:

Google testet Banner in Suchergebnisseiten
Google zeigt bei Brand-Anfragen in den USA für ca. 30 Unternehmen neuartige Banner in den Suchergebnisseiten an. Bei Marken-Queries wie [southwest airlines] bekommen Nutzer einen überdimensionierten Banner angezeigt, der mit „Sponsored“ gekennzeichnet ist. Anders als die Darstellung vermuten lässt, sind die darunter aufgeführten Sitelinks nicht Teil der Anzeige — der graue Rahmen umfasst also bezahlte und organische Ergebnisse. Banner und Links sind so umfangreich, dass Above-The-Fold kaum noch Platz für andere Ergebnisse übrig bleibt. (Quelle)

Suchergebnisseiten ohne Anzeige-URLs
Alex Chitu beschreibt im Blog von Google Operating Systems einen neuen SERP-Test, bei dem statt der URLs der Domainname angezeigt wird. Google hatte ein ähnliches Experiment bereits im Juni 2011 durchgeführt, nach kurzer Zeit aber wieder fallen gelassen. (Quelle)

AdSense bald wieder mit Favicons
Einem Bericht von Barry Schwartz bei Search Engine Roundtable zufolge werden AdSense-Anzeigen bald wieder mit Favicons der jeweiligen Zielseite ausgestattet. Das Feature wurde im Juli eingeführt, dann aber im September mit dem neuen Anzeigendesign wieder eingestampft. (Quelle)