Google hat ein neues Anzeigenformat namens Magazine Ads vorgestellt, welches klassische Textanzeigen zu Display Ads konvertiert. Der offiziellen Ankündigung von Yuheng Kuang bei Inside AdSense zufolge sollen Magazine Ads das Anzeigen-Gebotsverfahren ankurbeln, da sie auch von Publishern dargestellt werden, die bislang auf Textanzeigen verzichtet haben.

So sehen die neuen Magazine Ads aus:

AdSense-Publihser können die Darstellung von Magazine Ads über den „Meine Anzeigen“-Tab steuern.

Zur Erinnerung: was ist Google AdSense?
Google AdSense ist das Werbeprogramm von Google, mit dem Betreiber von Webseiten AdWords-Anzeigen einfach in ihre Seiten integrieren können. AdWords-Anzeigen werden — falls Kunden bei der Erstellung der Anzeige nicht nur das Such-Werbenetzwerk, sondern auch das Content-Werbenetzwerk als Ort der Anzeigenschaltung ausgewählt haben — auf Webseiten erscheinen, die thematisch gut zu ihren AdWords-Anzeigen passen. Daher auch der Name AdSense, der übersetzt in etwa “schlaue Anzeigen” oder “Anzeigen mit Verstand” bedeutet.

→ Mehr Infos zum Thema bei Inside AdSense