Google bietet manchen AdWords-Kunden eine neue Beta-Version des Kontext Targeting Tools für das Display-Netzwerk an. In das Tool werden Wörter oder Wortgruppen eingegeben, woraufhin automatisch Anzeigengruppen erstellt und CPC-Vorschläge gemacht werden. Die so gesammelten Daten können dann z.B, mit dem Adwords-Editor weiter bearbeitet und verfeinert werden.

Ein Screenshot zur Verdeutlichung:

google-adwords-kontext-targeting-tool

In Verbindung mit dem Keyword-Tool lassen sich so interessante Schlüsse ziehen. Den automatisch generierten Ergebnissen von AdWords sollte man aber trotzdem nicht immer mehr glauben schenken als der eigenen Intuition. Das Kontext-Targeting Tool kann dabei helfen, Ideen zu finden — Kampagnenziele o.ä. kennt das Tool aber nicht und kann sie entsprechend auch nicht einordnen.

→ Mehr Infos in der AdWords-Hilfe