Dem iPhone und anderen Smartphones sei Dank gehen immer mehr Internetnutzer auch mit mobilen Geräten ins Netz. Doch nicht nur die Smartphones selbst, auch die mobile Browser-Software wird immer ausgefeilter. Die Darstellung von Webseiten hat sich in den „vollwertigen“ Handy-Browsern gerade in den letzten Monaten stark verbessert, was sie zunehmend auch für Werbetreibende interessant macht.

Um zu überprüfen, ob AdWords-Anzeigen schon auf mobilen Geräten mit Internetzugang geschaltet werden, reicht ein Blick in die Kampagneneinstellungen:

adwords-mobile-filter-1

Wer auf mobilen Geräten wirbt möchte natürlich auch sehen, ob sich die Anzeigen dort bewähren und ob es Unterschiede zur Werbung auf PCs / Notebooks gibt. Dafür bietet Google AdWords nun spezielle Filter für mobile Geräte an: Klicks und Impressionen von Mobilgeräten mit Internetbrowser können dort separat angezeigt werden. Die Auswahlkriterien zum Filtern der Daten wurden vor wenigen Tagen erweitert. Nun sind neben Werbenetzwerk, Tag, Woche, Monat, Quartal, Jahr, Wochentag, Klicktyp auch das Gerät auswählbar:

adwords-mobile-filter-2

Nach der Aktivierung des Filters „Gerät“ wird die Ansicht um die Spalte „Mobilgeräte mit vollwertigem Internetbrowser“ erweitert:

adwords-mobile-filter-3

Fazit: Smartphones mit HTML-Browsern werden immer beliebter, so ist es kein Wunder, dass auch der Anzeigenmarkt für mobile Geräte immer wichtiger wird. Mit den neuen Geräte-Filtern erleichtert Google AdWords den Werbetreibenden die Überprüfung und Einschätzung von Kampagnen- und Anzeigenleistungen.