Erst vor wenigen Tagen hatte ich über Filter für mobile AdWords-Anzeigen geschrieben (Neue Filtermöglichkeiten für mobile Geräte), nun gibt das offizielle AdWords-Blog Inside AdWords bekannt, dass AdWords-Kunden ab sofort neue, zielgerichtete Empfänger-Optionen für mobile Anzeigen bekommen.

Neu ist, dass AdWords als Werbe-Empfänger nicht mehr nur zwischen Desktop-Rechnern / Notebooks und iPhones unterscheiden kann, sondern Werbetreibende direkt aus Mobilgeräten und Mobilfunkbetreibern auswählen können:

google-adwords-empfaenger-optionen

Unter dem Punkt „Erweiterte Geräte- und Betreiberoptionen“ stehen Werbetreibenden nun eine Fülle von Möglichkeiten zur Verfügung. Als Empfänger können entweder alle oder nur bestimmte Mobilgeräte ausgewählt werden. Zur Zeit stehen Googles Android, Apples iPhone und iPod Touch sowie das Palm webOS zur Verfügung.
Ähnlich sieht es bei den Mobilfunkbetreibern aus. Auch hier können entweder alle oder nur bestimmte deutsche Anbieter wie E-Plus, O2, T-Mobile und Vodafone ausgewählt werden.

Fazit: Mit den neuen Auswahlmöglichkeiten bieten sich Werbetreibenden viele neue Optionen, die mit Bedacht eingesetzt werden sollten. Mit den Geräte- und Betreiberoptionen können Anzeigen wesentlich zielgerichteter als zuvor auf mobilen Geräten geschaltet werden. Das Ende der Fahnenstange ist mit den neuen Auswahlmöglichkeiten aber noch lange nicht erreicht. Ich bin mir sicher, dass Google in den nächsten Wochen / Monaten noch weitere Filtermöglichkeiten anbieten wird.