AdWords-Werbetreibende haben nun die Möglichkeit, Anzeigen speziell auf Tablets mit vollwertigem Internetbrowser auszurichten. Dazu muss lediglich in den Kampagnen-Einstellungen unter „Werbenetzwerke und Empfänger“ das Feld „Tablets mit vollwertigen Internetbrowsern“ aktiviert werden.

Noch spezieller wird die Ausrichtung, wenn man zusätzlich als Betriebssystem „iOS“ auswählt. So erscheinen Anzeigen nur auf Tablets aus dem Hause Apple. Weitere Möglichkeiten zur gezielten Ausrichtung, z.B. auf Tablets mit Googles Betriebssystem Android (3.0), sind bereits in Planung und werden in den nächsten Wochen wohl nachgereicht.

Aktuell dürfen Anzeigen für Tablets nur aus Text oder Bildern bestehen. Rich Media Ads (Flash) werden noch nicht unterstützt, was wohl an den fehlenden Flash-Fähigkeiten vom Marktführer Apple liegt. In der Ankündigung der neuen Funktion bei Inside AdWords DE heißt es zu diesem Thema:

Wenn das AdWords-System ermittelt, dass Nutzer auf eine Zielseite mit einer großen Menge an Flash-Content oder anderem nicht richtig darstellbaren Content weitergeleitet werden, werden die entsprechenden Anzeigen nicht auf Tablet-Geräten geschaltet.

Die neuen Ausrichtungsfunktionen für Tablets werden in den nächsten Tagen in Deutschland freigeschaltet.

→ Mehr Infos bei Inside AdWords DE