Im englischen AdWords-Blog Inside AdWords hat Dan Friedman bekannt gegeben, dass der neue Modifizierer für weitgehend passende Keywords (Broad Match Keyword) nun weltweit eingesetzt werden kann. Damit können nun auch deutsche AdWords-Kunden Keywords erstellen, die über eine größere Reichweite als passende Wortgruppen verfügen und mehr Kontrolle als die Option „Weitgehend passend“ ohne Modifizierer bieten.

Die Nutzung des neuen Modifizierers ist denkbar einfach: Ein Pluszeichen (+) wird direkt vor einem oder mehreren Wörtern in einem weitgehend passenden Keyword gesetzt. — Damit wird die Anzeigenschaltung um fehlerhafte Schreibweisen, Singular- und Pluralformen, Abkürzungen und Akronyme erweitert.

Zum besseren Verständnis eine Übersicht:

adwords-modifizierer
(Klicken zum Vergrößern)

AdWords empfiehlt, vorhandene weitgehend passende Keywords nicht zu deaktivieren. Stattdessen sollten weitgehend passende Keywords mit Modifizierer neu hinzugefügt werden.

→ Mehr Infos bei Inside AdWords