Google weist auf Änderungen bei der Verarbeitung numerischer Attributwerte in deutschen Feeds hin. Wir möchten unsere Einschätzung hierzu mit Ihnen teilen.

Vielleicht haben Sie in den letzten Tagen folgende Email aus Ihrem Google Merchant Center erhalten:

Hallo,

heute möchten wir Sie über eine anstehende Änderung bei der Verarbeitung numerischer Attributwerte in deutschen Feeds informieren.

Was ändert sich?
Feeds mit dem primären Absatzland Deutschland verarbeiten Dezimaltrennzeichen derzeit anders als Feeds mit anderen Ländern als primäres Absatzland. Bei Feeds mit dem primären Absatzland Deutschland werden Kommas als Dezimaltrennzeichen („,“) erwartet. Bei Feeds mit anderen primären Absatzländern werden Punkte „.“ als Dezimaltrennzeichen erwartet.

Damit die Feedverarbeitung in allen Feeds einheitlich ist, ändern wir die Art und Weise, wie Kommas „,“ in numerischen Attributwerten für Feeds mit dem primären Absatzland Deutschland interpretiert werden. Ab dem 13. Juni 2022 stellen Kommas in numerischen Werten in Feeds mit dem primären Absatzland Deutschland nicht mehr die erwartete Möglichkeit dar, ein Dezimaltrennzeichen anzugeben. Stattdessen sollten Händler einen Punkt „.“ als Dezimaltrennzeichen verwenden.

Durch die einheitliche Feedverarbeitung in allen Ländern können wir Händlern nun neue Funktionen zur Verfügung stellen, die die länderspezifische Ausrichtung auf zusätzliche Länder vereinfachen und Händlern Flexibilität bei der Feedverwaltung ermöglichen.

Beispiel für Änderungen
Unten sehen Sie einige Beispiele für Änderungen bei der Verarbeitung.

Beispiel 1:
Vor der Änderung wäre der Wert „123.456“ in Deutschland folgendermaßen verarbeitet worden: 123456 (einhundertdreiundzwanzigtausendvierhundertsechsundfünfzig).

Nach der Änderung würde der Wert „123.456“ als 123,456 (einhundertdreiundzwanzig Komma vier fünf sechs) verarbeitet werden. Hinweis: Die Preise sind gerundet.

Beispiel 2:
Vor der Änderung wäre der Wert „123,456“ als 123.456 (einhundertdreiundzwanzig Komma vier fünf sechs) verarbeitet worden. Hinweis: Die Preise sind gerundet. Nach der Änderung würde der Wert „123,456“ als 123456 (einhundertdreiundzwanzigtausendvierhundertsechsundfünfzig) verarbeitet werden.

Beispiel 3 – nicht empfohlen
Vor und nach der Änderung wird „1.234,56“ oder „1234,56“ als 1234.56 (eintausendzweihundertvierunddreißig Komma fünf sechs) verarbeitet. Wir raten jedoch dringend davon ab, dieses Format zu verwenden, da das Dezimaltrennzeichen „,“ möglicherweise irgendwann nicht mehr verwendet wird. Wir empfehlen Ihnen, Werte wie „1.234,56“ oder „1234,56“ als „1234.56“ anzugeben.

Um sicherzustellen, dass numerische Werte korrekt verarbeitet werden, empfehlen wir Ihnen, Ihre Produktdaten zu prüfen und alle Dezimaltrennzeichen „,“ in einen Punkt „.“ zu ändern.

Viele Grüße
Ihr Google Merchant Center

In diesem Zusammenhang erreichen uns immer wieder Fragen unserer Kunden, was nun zu beachten sei und ob Änderungen vorzunehmen sind.

Wir sind tatsächlich etwas überrascht über diese Mitteilung, da die Produktdatenspezfikationen von Google schon immer den Punkt als Dezimalzeichen verlangen. Also lassen Sie sich bitte nicht irritieren. Wenn Ihre Produktdaten anhand der Spezifikationen korrekt angelegt wurden, ist der Dezimalpunkt bereits hinterlegt.

Bei unseren Kunden haben wir bei der Einrichtung natürlich auch überprüft, ob die Produktdaten korrekt sind. Warum sendet das Merchant Center nun also diese Nachricht? Vermutlich möchte Google sich nur absichern und wahrscheinlich wurde bisher in Deutschland auch ein Komma als Dezimalzeichen akzeptiert, ohne eine Fehlermeldung auszulösen.

Da wir immer darauf achten, dass die Produktdatenspezifikationen umgesetzt werden, sollten unsere Kunden von dieser Änderung nichts merken. Auch wenn Sie nicht zu unseren Kunden gehören, sollten Sie nichts anpassen müssen, wenn Sie beim Anlegen Ihrer Produktdaten die Richtlinien angewandt haben.