Im folgenden Video des WebmasterHelp-Channels bei YouTube beantwortet Matt Cutts die Frage eines Nutzers aus Kansas, warum in den Suchergebnissen von Google manchmal auch Seiten mit 404-Fehlercode auftauchen:

Zusammenfassung: Matt weist zunächst darauf hin, dass der 404-Fehlercode auch vorübergehend erscheinen kann, wenn eine Seite temporär ausfällt. Google lässt Seitenbetreibern einen Spielraum bevor entschieden wird, ob eine Seite entfernt wird. Bei der dauerhaften Löschung von Inhalten sollten Webmaster den HTTP-Statuscode 410 verwenden.
Interessanterweise fügt Matt hinzu, dass er selbst gar nicht weißt, ob Seiten mit 410 mittlerweile schneller aus dem Google-Index entfernt werden als Seiten mit 404. Im Zweifelsfall geht Google von einer kurzzeitigen Nichterreichbarkeit aus.