Matt Cutts geht im neuesten Video des WebmasterHelp-Channels bei YouTube auf die Frage ein, ob Metadaten von digitalen Bildern (EXIF) von Google als Rankingfaktor für Suchergebnisseiten betrachtet werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


(YouTube-Direktlink)
Matt zufolge „nimmt Google sich das Recht heraus“, Metadaten zu nutzen, um Usern „bei der Suche nach Informationen“ behilflich zu sein. Bilder mit zusätzlichen Daten wie z.B. dem Kameratyp können unter Umständen zu einer besseren Sichtbarkeit führen, wenn Nutzer die Bildersuche in bestimmten Datumsgrenzen durchführen. — Falls EXIF-Daten verfügbar sind, besteht laut Matt kein Grund, sie vor dem Upload zu entfernen. Andererseits wäre ein späteres Hinzufügen von Metadaten wohl nicht die Mühe wert.