Eventuell haben Sie in den vergangenen Tagen eine ähnliche Aufforderung von Google erhalten:

In dieser Email werden Sie darum gebeten unter Einhaltung der angegebenen Frist Dokumente einzureichen, die Ihren Namen und Firmensitz offiziell nachweisen. Andernfalls werden Ihre Anzeigen nach Ablauf der Frist nicht mehr ausgeliefert.

Warum sendet Google diese Aufforderung?

Die Identitätsüberprüfung wird schrittweise bei Werbetreibenden eingeführt, um Google-Nutzern mehr Transparenz zu bieten. Durch die Offenlegung der Angaben zum Anbieter (Name und Firmensitz) soll mehr Vertrauen in die angebotenen Produkte und Dienstleistungen geschaffen werden.

Welche Dokumente müssen geliefert werden?

Organisationen müssen ein offizielles Registrierungsdokument einreichen. Akzeptiert werden Handelsregisterauszüge, Gewerbescheine, die Bestätigung zur Umsatzsteuerregistrierung oder ein DNUS-Zertifikat. Natürliche Personen und ihre bevollmächtigten Vertreter müssen einen Lichtbildausweis (ausgestellt im Europäischen Wirtschaftsraum oder in der Schweiz) in Form von Reisepass, Personalausweis, Führerschein oder Aufenthaltstitel einreichen.

Wichtige Hinweise zum Datenschutz

Sie haben das Recht alle Daten auf Ihren persönlichen Ausweisdokumenten unkenntlich zu machen, die nicht zu Ihrer eindeutigen Identifizierung nötig sind. Wir empfehlen Ihnen mindestens Ihr Bild sowie Ihre Unterschrift abzudecken. Außerdem können Sie Ihre Zugangs- und Seriennummer unkenntlich machen. Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Seite des BMI.

Wie werden die Informationen den Google-Nutzern zugänglich gemacht?

Aktuell hat man bereits die Möglichkeit über den Info-Button nähere Informationen zu Anzeigen zu erhalten.

In Zukunft wird hier zusätzlich zu ‚Warum sehe ich diese Werbung‘ auch die Abfrage ‚Informationen zu diesem Werbetreibenden‘ angeboten werden. Nähere Informationen zur Veröffentlichung in den verschiedenen Anzeigenformaten gibt Google hier.

Wer wird zur Identitätsbestätigung aufgefordert?

Laut Google müssen zunächst nur bestimmte Werbetreibende einen Identitätsnachweis einreichen. Die Übersicht der priorisierten Branchen während der schrittweisen Einführungsphase finden Sie hier.

Früher oder später wird Google die Aufforderung aber auf das gesamte Anzeigennetzwerk ausweiten. Es ist also vorteilhaft, wenn Sie sich schon jetzt mit den Hintergrundinformationen vertraut machen.