Normalerweise haben Gerüchte zwar keinen Platz in diesem Blog, aber in diesem Fall muss ich einfach mal eine Ausnahme machen: Barry Schwartz von Search Engine Land berichtet über mysteriöse „Google Store Views“, die bald bei Google Maps zu sehen sein könnten — als Zusatz zu Street View.
Er bekam eine Mail mit mehreren Fotos, die eine Google-Mitarbeiterin dabei zeigen, wie sie in dem New Yorker Süßwarenladen „Oh Nuts“ 360°-Fotos machte. Außerdem sollen alle Produkte fotografiert worden sein. Hier ein Bild der Überwachungskamera:

google-store-view
(Die Google-Mitarbeiterin plus Kamera sind rechts im Bild zu sehen)

Dass es sich bei der „Google Store Views“-Aktion keineswegs um einen vorgezogenen Aprilscherz handelt, bestätigen mehrere Leser von Search Engine Land in den Kommentaren unter dem Artikel. Auch sie haben Anfragen von Google erhalten, in ihrem Geschäft fotografieren zu dürfen.

Google selbst bestätigte das Vorhaben zwar bisher nicht, dementierte die „Google Store Views“-Aktion aber auch nicht. Auf Anfrage von Barry Schwartz antwortete man (Übersetzung von mir):

Wir experimentieren ständig mit neuen Features für Google Maps. Weitere Ankündigungen haben wir zur Zeit nicht zu machen.

Hierzulande erhitzen sich schon bei Google Street View die Gemüter. Dass die „Google Store Views“ in nächster Zeit auch in Deutschland getestet werden ist daher eher unwahrscheinlich.