Googles Echtzeitsuche ist derzeit nicht mehr verfügbar. Ein Google-Sprecher hat die Maßnahme mit einem auslaufenden Vertrag mit Twitter begründet, der Google Zugriff auf einen speziellen Volltext-Feed bot. Obwohl die Realtime-Search neben Twitter noch weitere Quellen auflistete, ist der Dienst zunächst komplett entfernt worden. Google kann zwar weiterhin Twitter durchsuchen und Tweets in den Index aufnehmen, ist dabei aber auf öffentlich zugängliche Daten angewiesen.

Googls Echtzeitsuche ausser Betrieb

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine Information darüber, warum der im Oktober 2009 geschlossene Vertrag zwischen Google und Twitter nach dem 2. Juli nicht verlängert wurde. Nach Angaben von Twitter haben die Konkurrenzunternehmen Yahoo und Microsoft weiterhin Zugriff auf den Voll-Feed und können damit auch weiterhin eigene Echtzeit-Dienste anbieten. Unter google.com/realtime wird man nun zu google.com weitergeleitet — zuvor hatte das Unternehmen eine 404-Fehlermeldung ausgegeben. Auch aus der Seitennavigation ist der Reiter „Echtzeit“ verschwunden.