Google hat den Zugang für das „Trusted Stores„-Programm für Internethändler vereinfacht. Ab sofort müssen Seitenbetreiber lediglich zwei Zeilen Code in die eigene Seite einbauen — anders als bisher können auch SSL-verschlüsselte Webseiten (https) mit dem „Trusted Stores“-Badge ausgestattet werden. Ferner müssen Seitenbetreiber nicht mehr zwingend Feeds z.B. zur Lieferzeit angegeben werden.

So sehen AdWords-Anzeigen mit “Trusted Stores”-Badge aus:

Wie im Screenshot ersichtlich werden die “Trusted Stores”-Badges auf der linken Seite der Anzeige direkt neben der Anzeige-URL dargestellt. Wenn ein Nutzer mit der Maus über das Badge fährt, werden weitere Informationen zum Händler angezeigt. Dazu gehören u.a. die Shop-Bewertung, Angaben zur Lieferzeit sowie allgemeine Infos zum TRusted Stores-Projekt von Google AdWords.

→ Mehr Infos zum Thema bei Inside AdWords