Google+ lautet der Name des lange erwarteten sozialen Netzwerks. Ein Feldversuch mit wenigen Nutzern ist laut TechCrunch bereits gestartet. Accounts gibt es momentan nur nach Einladung. Mit Google+ wird auch das Rätsel der schwarzen Linkbar gelöst: Diese soll künftig den Direkt-Zugriff auf das soziale Netzwerk von Google ermöglichen.

Google+ will Kontakte besser als bei Facebook in Gruppen / Circles unterteilen, so dass z.B. eingestellte Fotos nicht von jedem Kontakt gesehen werden. Wer was sehen darf kann auch vom Zeitpunkt des Tages abhängig gemacht werden. Das Netzwerk selbst bietet Features wie Instant-Upload via Android und Video-Chat mit Kontakten (bis zu 10 Personen). Die Android-App Google+ ist bereits im Market verfügbar.

Google startet Google+


(YouTube-Direktlink)

Mit Google+ könnten sich im Laufe der nächsten Monate die Gewichtung bei sozialen Netzwerken ändern. Der bisherige Platzhirsch Facebook wird sich Gedanken machen müssen, ob der bisher eingeschlagene Weg auch weiterhin erfolgsversprechend bleibt. Mit Google ist ein weiterer Internetriese ins Geschäft eingestiegen, der anders als Facebook keine neue Nutzerbasis braucht — mehr als eine Milliarde Menschen nutzen jeden Monat Google-Dienste.

→ Mehr Informationen zum Google+ Projekt