Vor zwei Wochen wurde bekannt, dass es bei Google in diesem Jahr keine Weihnachtsgeschenk gibt und das dafür veranschlagte Geld in Form von Hardware gespendet werden soll. Jetzt hat der philantropische Arm des Unternehmens, Google.org, weitere Details zu diesen und einigen anderen Spenden bekannt gegeben – und dabei handelt es sich um deutlich größere Summen als „nur“ 30 Millionen Dollar.

In diesem Jahr wären 30 Millionen Dollar für die Weihnachtsgeschenke der über 70.000 Mitarbeiter veranschlagt gewesen. Aber statt die eigenen Mitarbeiter – die in den meisten Fällen nicht schlecht verdienen – mit neuen Smartphones oder Laptops zu versorgen, wird das Geld in diesem Jahr gespendet und guten Zwecken zugeführt. Das hat dem Unternehmen einige Kritik eingebracht, die man nun mit weiteren Details aus dem Weg räumen möchte.

Im damaligen Bericht hieß es noch, dass das Geld in Form von Hardware aus dem eigenen Hause gespendet werden soll, aber diese Information war nicht korrekt: Stattdessen stellt man das Geld vielen Organisationen zur Verfügung, die sich davon beliebige IT-Produkte oder auch -Dienstleistungen kaufen können, egal von welcher Marke. Ganze 5 Millionen Dollar gehen an DonorsChoose.org, das Schulen und Lehrer mit dem benötigten Material ausstattet.

Weitere Empfänger des Geldes sind unter anderem Libraries Without Borders, NetHope, UNETE, Pratham Education Foundation, Defy Ventures, Life Moves, und Abode Services. All diese Organisationen können das Geld bzw. die davon angeschafften IT-Produkte sehr gut benötigen und sind so für die Zukunft gut versorgt. Aber das ist noch längst nicht alles, denn auch die Google-Mitarbeiter selbst haben noch einmal tief in die Geldbörsen gegriffen.

Auch die Mitarbeiter können im Rahmen der jährlichen „Giving Week“ Spenden an selbst gewählte Organisationen tätigen: Insgesamt sollen sich 1/3 aller Mitarbeiter beteiligt und insgesamt 24 Millionen Dollar an 650 Organisationen gespendet haben. Rechnet man dies zu den eher unfreiwilligen Spenden dazu, haben allein die Google-Mitarbeiter in diesem Jahr 54 Millionen Dollar für wohltätige Zwecke gespendet.

Aber auch damit ist noch längst nicht Schluss: Google.org hat allein in diesem Jahr Hardware im Wert von 1 Milliarde Dollar gespendet, hat 200.000 Arbeitsstunden zur Verfügung gestellt und zusätzlich noch einmal 100 Millionen Dollar in Bargeld gespendet.

Schön zu sehen dass die halb-legal gesparten Milliarden nicht nur der eigenen Bereicherung dienen, sondern wohltätigen Zwecken zur Verfügung gestellt werden – und das dann auch noch in dieser Höhe. Auf der Webseite von Google.org können Interessierte viele Details rund um die Arbeit und den Einsatz der Organisation bekommen.