Google Maps hat sich im Laufe der Jahre von einer einfachen Karten-App zu einem wahren Informations-Monster entwickelt, das zu jedem Ort der Welt Fotos, Informationen und bestenfalls auch noch Bewertungen bereit hält bzw. bereit halten will. Doch solche Daten müssen natürlich erst einmal gesammelt und dann später auch entsprechend gepflegt werden – und zu diesem Zweck setzt Google nun auf die Hilfe der Community. Das neue Insider-Programm ermöglicht es jedem Nutzer, Verbesserungen vorzunehmen und dafür von Google mit Punkten belohnt zu werden.

Viele statische Daten für die Maps kauft sich Google von diversen Dienstleistern zusammen, doch diese sind oftmals sehr veraltet und zeigen Geschäfte und Restaurants an, die seit Jahren geschlossen sind oder halten falsche Öffnungszeiten oder Kontaktdaten bereit – und Fotos sind aktuell bei vielen Orten außerhalb der Tourismusgebiete ebenfalls noch Mangelware. Das neue Insider-Programm soll nun dafür sorgen, dass die Daten in den Maps akkurater, aktueller und umfangreicher werden – und jeder Nutzer kann dabei mitarbeiten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Insider-Programm gab es schon seit vielen Jahren, doch erst jetzt wird es für praktisch alle Nutzer geöffnet und wird mit einem Belohnungsprogramm erweitert. Hat man sich einmal registriert und wird dann anschließend von Google freigeschaltet, kann es auch schon losgehen: Man kann aktuelle Informationen zu Standorten von Geschäften oder Restaurants eingeben, alte Daten löschen und verschieben oder eben auch neue Inhalte hinzufügen. Auch durch die Abgabe von Bewertungen, das Hochladen von Fotos und das Beantworten von allgemeinen Fragen lassen sich Punkte verdienen. Viele Nutzer dürften dies wohl auch schon bisher getan haben, werden aber erst mit dem neuen Programm dafür auch belohnt.