Auf der SocialLoco-Konferenz in San Francisco hat Marissa Meyer den Start von Google Business Photos zum kommenden Montag angekündigt. In ausgewählten Städten in den USA, Japan, Neuseeland und Australien können Geschäftsinhaber sich bei Google bewerben, um die Geschäftsräume von Google abfotografieren zu lassen. Die Bilder sollen dann bei Google Maps / Places zu sehen sein.

Die Aktion soll laut Google jeweils ca. eine Stunde dauern. Die Google-Fotografen erstellen mit speziellen Fisheye-Kameras Panoramen der Geschäftsräume. In diesen können Nutzer sich wie bei Street View in 3D-bewegen.

Im Silicon Valley Blog heißt es:

Der Suchmaschinenbetreiber wird ein Team vorbei schicken, dass innerhalb des Ladens prinzipiell das gleiche macht, was StreetView auf der Strasse realisiert. Zusätzlich können auch Preisinformationen, Öffnungszeiten oder andere Informationen hinzugefügt werden.

Ob und wann der Dienst auch in Deutschland angeboten wird ist bisher noch völlig unklar. Nach dem Fiasko mit Street View in Deutschland ist es eher unwahrscheinlich, dass Google Business Photos ohne größere Probleme hier starten wird. In der von Google erstellten FAQ heißt es zum Thema Datenschutz, dass anwesende Kunden nur verpixelt dargestellt werden. Grundsätzlich legt Google die Datenschutz-Verantwortung aber in die Hände der Geschäftsinhaber. Diese sollen selbst darüber entscheiden, ob Business Photos z.B. während des laufenden Betriebs erstellt werden.

Zu Google Business Photos