Das Team von Google AdWords hat vor wenigen Tagen eine neue Kampagnenart für AdWords-Kunden freigeschaltet. Bei „Call-Only“-Kampagnen handelt es sich — wie der Name schon vermuten lässt — um Anzeigen-Kampagnen, die lediglich aus klickbaren Telefonnumern (Click-to-Call) bestehen. Die Angabe eines Anzeigentitels oder -texts fällt damit weg. Anzeigen einer „Call-Only“-Kampagne werden entsprechend nur dann angezeigt, wenn der jeweilige Nutzer mit einem telefoniefähigen Endgerät eine Google-Suche startet.

Die „Call-Only“-Kampagnen sind ab dem Start am 23.02.2015 verfügbar. Zur Nutzung von „Call-Only“-Kampagnen müssen Click-to-Call-Anzeigen aktiviert sein. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie Click-to-Call-Anzeigen eingerichtet werden.


So aktivieren Sie Click-to-Call-Anzeigen für Ihre AdWords-Kampagne:

1. Eine Standorterweiterungen einrichten
Dazu im AdWords-Konto auf Einstellungen → Zielgruppe → Orte klicken. Nutzer des Branchencenters können die Adresse und Telefonnummer eines bestehenden Kontos übernehmen. Wer kein Branchencenter-Konto hat, kann Adresse und Telefonnumer auch manuell eingeben.

2. Anzeigenschaltung auf Mobilgeräten mit vollwertigem Internetbrowser aktivieren
Falls noch nicht geschehen: In den Kampagneneinstellungen unter „Werbenetzwerke, Geräte und Erweiterungen“ als Empfänger „iPhones und andere Mobilgeräte mit vollwertigem Internetbrowser“ auswählen. Die Ausrichtung kann hier auch auf bestimmte Geräte beschränkt werden.

→ Mehr Infos zum Thema bei Inside AdWords EN