Was für ein Name… Das „Keyword-Tool auf Basis von Suchanfragen“ (hier abgekürzt mit SbKT für „Search Based Keyword Tool“).

Ein Tool welches es schon seit geraumer Zeit gibt, jedoch meines Erachtens häufig unterschätzt wird.

Speziell bei größeren Webseiten ist dieses Tool sehr gut dafür geeignet, die sog. „Long-Tail-Keywords“ zu identifizieren, also diejenigen Suchbegriffe, die meist aus mehreren Wörtern bestehen und recht spezifisch sind.

Sofern einige Voraussetzungen erfüllt sind, kann man mit sehr interessanten Ergebnissen rechnen. Die Voraussetzungen sind:

  • Sie haben ein AdWords-Konto und melden sich mit diesem beim SbKT an
  • Rechnungsadresse des AdWords-Kontos in Deutschland oder einem anderen unterstützten Land
  • AdWords läuft schon eine Zeit lang, damit genügend Daten erfasst werden konnten
  • Ihre Webseite ist mittelgroß bis groß (über 50 Seiten)

Sofern die Webseite kleiner ist oder man sich nicht mit einem AdWords-Account anmeldet, werden die Ergebnisse leider nur bedingt zu gebrauchen sein.

Nun muss man lediglich die Webseite eintippen (bzw. aus dem Drop-Down Menü auswählen, wenn man sich angemeldet hat – siehe Kasten & Pfeil in der Grafik) und schon kann´s los gehen.

SbKT

Das Keyword-Tool auf Basis von Suchanfragen

Was im Hintergrund passiert, ist Folgendes:

Google scannt die Webseite und vergleicht den Inhalt mit Suchanfragen, die auf Google.de auch tatsächlich gestellt wurden. Es werden also quasi zwei Datenquellen miteinander verknüpft: die eigene Webseite (die vom Googlebot indexiert worden sein muss) und tatsächliche Suchanfragen.

Das Ergebnis liefert nun Keywords, die Google als sinnvoll erachtet. Aber nicht nur das. Nun kommt die wahre Stärke dieses Tools zum Tragen. Neben den Keywords wird weiterhin aufgelistet:

  • mit wie vielen Suchanfragen pro Monat gerechnet werden kann
  • wie stark der Wettbewerb ist
  • welcher CPC vonnöten ist, um unter die ersten 3 Anzeigenplätze zu kommen
  • den prozentualen Anteil, wie oft die Anzeige bei der entsprechenden Suchanfrage angezeigt wird (rot)
  • den prozentualen Anteil, wie oft die Webseite in den organischen Suchergebnissen auf der ersten Seite angezeigt wird (blau)
  • die Landingpage, die am besten zur Suchanfrage passt
SbKT2

Das Keyword-Tool auf Basis von Suchanfragen

Während wir die ersten Daten ja bereits aus dem „normalen“ Keyword-Tool kennen, sind die weiterreichenden Infos doch sehr spannend.

Fazit:
Sofern einige Voraussetzungen erfüllt sind, ist das SbKT eine tolle Hilfe um ohne großen Aufwand eine hohe Anzahl von Long-Tail Keywords zu erstellen, die direkt auf die richtige Landingpage verweisen!

Im zweiten Teil dieses Beitrags geht es um den Export dieser Daten und weitere Tricks & Kniffe.