Wie erwartet hat Google vor wenigen Tagen mit dem Rollout von Android 7.0 Nougat auf die diversen Nexus-Geräte begonnen. Nach aktuellem Stand gibt es im Vergleich zur letzten Developer Preview keine großen Änderungen und es handelt sich nahezu um die gleiche Version. Eine Hiobs-Botschaft gibt es aber für alle Besitzer des Nexus 5-Smartphones: Das populäre Gerät wird das Update nicht mehr bekommen.

Schon vor einiger Zeit hat Google selbst indirekt bestätigt, dass die finale Version von Android Nougat noch im August kommen wird und spätestens das versehentliche Verplappern eines Providers hat den heutigen Termin bestätigt. In diesem Jahr waren die Android-Entwickler zwar so offen wie nie und haben ganze fünf Developer Previews veröffentlicht, aber dennoch hat man den Termin streng geheim gehalten. Und jetzt steht das Update nun endlich vor der Tür.

Das Update wird ab sofort für folgende Geräte verteilt:
Nexus 6P: NRD90M
Nexus 5X: NRD90M
Nexus 6
Nexus Player
Pixel C: NRD90M
Nexus 9 (LTE)
Nexus 9 (Wi-Fi): NRD90M

Der Rollout wird natürlich auch automatisch auf den Nexus-Geräten durchgeführt, aber wer nicht warten kann, kann obige Links nutzen. Auch eine wiederholte Abfrage im Android-Update kann nicht schaden und möglicherweise dafür sorgen, dass es schneller voran geht.

Laut ersten Rückmeldungen der Nutzer wird das Update zuerst an die Nutzer verteilt, die Teil des OTA Beta-Programms waren. Alle „normalen“ Nutzer mit Marshmallow hingegen müssen sich vielleicht noch einige Tagen gedulden, spätestens in den nächsten zwei Wochen sollten aber alle Nutzer in den Genuss von Android 7.0 Nougat kommen.

In den nächsten Tagen wird es sicherlich noch eine Reihe von weiteren Informationen und möglichen bisher unbekannten oder versteckten Features geben. Aber jetzt wird es erst einmal Zeit die eigenen Nexus-Geräte zu aktualisieren und darauf zu hoffen, dass man das Update schon direkt bekommt.