In den letzten Tagen werden überall im Web Artikel über neue Funktionen und Veränderungen an der Oberfläche von Android N veröffentlicht. Da die Preview-Version sehr überraschend veröffentlicht wurde, wurden all die Leaks übersprungen und es handelt sich auch um tatsächliche Features des kommenden Betriebssystems. Ein neues Video fasst jetzt eine Reihe von Features zusammen, die vielleicht noch nicht ganz so bekannt sind.

In Android N gibt es viele größere und kleinere Neuerungen, die sich jedoch allesamt noch im Preview-Stadium befinden und nicht unbedingt in dieser Form auch in der finalen Version des Betriebssystems enthalten sein müssen. Zwar ist es sehr unwahrscheinlich, dass Funktionen nach der Veröffentlichung noch zurückgezogen werden, aber auch der Dark Mode in Android Marshmallow hat es bekanntlich im vergangenen Jahr nicht durch die endgültige Kontrolle geschafft.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Batterieanzeige
Die Anzeige des aktuellen Akkustands kann in der neuen Version angepasst werden, so dass diese nicht die ganze Zeit über angezeigt wird. Es kann beispielsweise eingestellt werden, dass die Anzeige nur dann aktiv wird, wenn das Smartphone gerade aufgeladen wird.

Uhrzeit in der Statusleiste
Die Anzeige der Uhrzeit in der Statusleiste lässt sich im System UI Tuner nun anpassen, sodass diese auch die Sekunden anzeigen kann. Wahlweise kann die Uhrzeit komplett ausgeblendet werden, was aber wohl nur dann empfehlenswert ist, wenn man mögliche andere Tools zur Anzeige der Uhrzeit verwendet.

Dark Mode
Auch in Android N ist der Dark Mode wieder enthalten und kann wahlweise dauerhaft oder nach Uhrzeit aktiviert werden.

Display kalibrieren
Die Farben des Displays können in einer neuen Option kalibriert und deren Intensität angepasst werden.

Split Screen per Geste aktivieren
Ist die Option aktiviert, lässt sich der Split Screen Modus sehr einfach mit einer Geste steuern. Dazu muss einfach nur über den rechten Button von unten nach oben auf die Oberfläche des Betriebssystems gewischt werden.

Landscape Homescreen
Schon der Google Now Launcher erlaubt seit kurzem den Landscape Modus. Dieser ist auch in Android N enthalten und kann durch Drücken des Home-Buttons im Landscape-Modus mit Splitscreen-Apps aktiviert werden.

Drag & Drop zwischen Apps
Einige wenige Apps ermöglichen im Splitscreen-Modus Drag & Drop von Inhalten von einer App in eine andere. Das funktioniert, wie das Video zeigt, zumindest mit Text bereits sehr gut.

Priorität von Benachrichtigungen
Einzelnen Benachrichtigungen von bestimmten Apps kann nun eine Priorität zugeordnet werden, mit der man festlegt, ob Benachrichtigungen immer angezeigt werden oder in bestimmten Fällen gar nicht erst zum Nutzer durchgestellt werden sollen.

Notfall-Informationen
Über die neuen Notfall-Informationen haben wir bereits berichtet. Diese funktionieren auch ohne aktiven System UI Tuner.

Zusätzliche Schriftgrößen
In den Einstellungen kann die Größe von Schriftarten des Betriebssystems jetzt noch genauer festgelegt werden und verfügt über einige weitere Zwischenstufen als bisher.

Mehrere Sprachen
In den Einstellungen können jetzt gleich mehrere Sprachen festgelegt werden, was den Apps auch vom Betriebssystem mitgeteilt wird. Dadurch können diese, etwa die Google Suche, auf mehrere Sprachen gleichzeitig hören und entsprechend reagieren.

Anpinnen von Apps im Share-Dialog
Diese Funktion kann tatsächlich sehr nützlich sein, wenn man stets nur Links oder Inhalte mit einigen wenigen Apps teilt.

Do not Disturb
Die Bitte-nicht-Stören Funktion wurde jetzt überarbeitet und der Alarm-Bug somit ausgemerzt. Wird der Wecker ausgeschaltet, kann dieser Modus jetzt automatisch beendet werden, ohne dass die voreingestellte Uhrzeit eingehalten oder der Modus direkt in den Einstellungen deaktiviert wird.