Die Shopping-Anzeigen bei Google AdWords haben eine neue Metrik bekommen. Diese ist nur in der neuen Oberfläche sichtbar und wird in nächster Zeit für alle Kunden ausgerollt.

Bei der neuen Metrik handelt es sich um die „Absolute top impression share“, also eine Angabe darüber, wie oft eine Shopping Ad auf der Top-Platzierung zu finden ist. Bei dieser Art von Anzeige geht es um den Platz ganz links in den Suchergebnissen, welche bekanntlich horizontal und nicht wie andere Anzeigenarten vertikal angelegt sind.

Falls eine Shopping-Anzeige also in 50 von 100 Fällen auf der Top-Platzierung landet, liegt die „Absolute top impression share“ entsprechend bei 50 Prozent. Mit der neuen Metrik erhalten wir einen einfachen Überblick darüber, wie oft unsere Shopping Ads „ganz oben“ landen.

Neu ist in diesem Zusammenhang auch ein neuer Diagnose-Report, der klar auflistet, falls Anzeigen nicht erlaubt wurden. Hier bekommen wir auch Hinweise darüber, was wir tun können, damit die jeweilige Anzeige laufen kann.

Wie eingangs erwähnt ist die neue Metrik und der neue Diagnose-Report nur in der neuen AdWords-Oberfläche sichtbar. Die alte wird nicht mehr bedient. Die Funktion sollte in den nächsten Tagen überall ausgerollt werden.